Jubiläumskonfirmation an Pfingstmontag, 21.05.2018
Zwei Chöre vereinigen sich
Zwei Salzgitteraner Chöre singen ab jetzt gemeinsam


Jubiläumskonfirmation am 21. Mai 2018

Die Chorkooperation daCapo/Kantorei Vocale wirkte bei der feierlichen musikalischen Gestaltung der Jubiläumskonfirmation in der Martin-Luther-Kirche, SZ-Lebenstedt, am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, mit



Zwei Chöre vereinigen sich

Flachstöckheim Der Chor der Kantorei Vocale und der Gemischte Chor daCapo proben bereits für gemeinsame Auftritte.
(Salzgitter-Zeitung, 28.03.2018, Fotos: Stefanie Hiller)

Die Chöre Kantorei Vocale Salzgitter und der Gemischte Chor daCapo aus Flachstöckheim haben zum Jahresbeginn eine Kooperation geschlossen. Beide Chöre behalten ihre Namen und ihre Eigenständigkeit. Die Chorleitung dieser neu entstandenen Chorgemeinschaft hat Susanne Bisson übernommen, die sich dieser Aufgabe mit viel Enthusiasmus widmet.
Der nun immerhin über 30 Mitglieder starke Chor, der unter dem Namen Chorkooperation daCapo/Kantorei Vocale auftritt, singt drei- und vierstimmige Chorliteratur aus den unterschiedlichsten Bereichen und Epochen. Während auf Schlager und Gospel verzichtet wird, finden Chorsätze von Max Reger ebenso Anklang wie Volksliedgut aus Skandinavien und anderen Ländern. Geistliche Choräle und Motetten, aber auch deutsche Volkslieder werden einstudiert.



Die Kooperation wurde deshalb eingeleitet, weil die Kantorei Vocale seit Herbst vorigen Jahres eine neue Chorleitung suchte, da die bisherige Chorleiterin gekündigt hatte. Susanne Bisson wurde angefragt, sagte zunächst aber aus Zeitgründen ab, da sie bereits selbst schon drei Chöre leitet und als Organistin für fünf Kirchengemeinden des Pfarrverbands Flöthe-Flachstöckheim-Mahner-Ohlendorf tätig ist.

Stattdessen entwickelte sie aber die Idee einer Chorkooperation, da auch ihrem Chor daCapo aus Flachstöckheim, bestehend aus 17 aktiven Sängern, eine personelle Verstärkung sehr gelegen kam.
Außerdem stimmte die Wahl des Liedgutes. „Beide Chöre sind an anspruchsvoller Chormusik interessiert“, so Susanne Bisson, der eine gelungene gesangliche Umsetzung und Präsentation sehr wichtig ist. Entsprechend sind chorische Stimmbildungsübungen Bestandteil jeder Probe. Mit viel Know-How vermittelt sie den Sängern nicht nur die Grundlagen der Stimmbildung, sondern vor allem auch die Freude am Singen mit ganzem Körper und Seele.

Die Vorstände beider Chöre sehen der Zukunft dieser Chorverbindung zu einem großen leistungsstarken Chor freudig entgegen“, sagte Gabriele Döhring von der Kantorei Vocale. Die ersten Chorproben sind bereits gemeinsam absolviert worden. Geprobt wird im wöchentlichen Wechsel im Vereinsheim Flachstöckheim und in der Martin-Luther-Kirche in Lebenstedt. Ihren ersten Auftritt hat die neue Chorkooperation am Sonntag, 15. April beim Frühlingskonzert der Salzgitter Chöre in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit in Salzgitter-Bad, wo sich ein großvolumiger Chor präsentieren wird.

Bildunterschirft: Bei den Proben der Chorkooperation daCapo/Kantorei Vocale kommen nun über 30 Sänger zusammen.



2 Salzgitteraner Chöre singen ab jetzt gemeinsam

Salzgitter. Die Kantorei Vocale und der gemischte Chor da Capo schließen sich zu einem Gemeinschaftschor zusammen.

Die beiden Chöre Kantorei Vocale Salzgitter und der Gemischte Chor da Capo aus Flachstöckheim haben zum Jahresbeginn eine Kooperation geschlossen.
Beide werden ihren Namen und ihre Eigenständigkeit behalten, in Zukunft aber gemeinsam proben und auch zusammen auftreten. Die Chorleitung hat Susanne Bisson übernommen.
Da der Chorgesang im Allgemeinen mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen habe, wie aus einer Pressemitteilung hervor geht, habe man sich zu diesem Schritt entschlossen und blicke der Zukunft dieser Chorverbindung zu einem großen leistungsstarken Chor freudig entgegen.
Geprobt wird abwechselnd Vereinsheim FC Flachstöckheim, Alte Landstraße 53 und im Gemeinderaum der Martin-Luther-Kirche in Lebenstedt an der Berliner Straße.
Bildunterschrift: Die Mitglieder der Chöre Kantorei Vocale Salzgitter und des Gemischten Chor daCapo freuen sich auf das Gemeinschaftsprojekt.
(Salzgitter Zeitung, 29.01.2018; Fotos: Comes)




KontaktImpressum